2.2.2020
Einsatz

Brandmeldealarm

Am 02.02.2020 wurde die FF Reith um 14:34 Uhr per Pager und Sirene zu einem Brandmeldealarm in einem Hotel im Ortszentrum von Reith alarmiert. Es stellte sich heraus, dass durch das Befeuern eines offenen Kamins Rauch in den Dachboden gedrückt wurde, sodass der dort montierte Brandmelder Alarm schlug.

Das vollbesetzte Tanklöschfahrzeug rückte umgehend aus. Weitere Kameraden in Reith und in den Löschzügen waren in Bereitschaft. Der Einsatz konnte nach kurzer Zeit beendet werden, und zwar nachdem sich kein Rauch mehr im Dachboden befand und somit die Brandmeldeanlage ruhendgestellt werden konnte.

23.1.2020
Einsatz

Täuschungsalarm in St. Gertraudi

Am 23. Jänner 2020 wurde die FF Reith ein weiteres Mal, und zwar um 16:21 Uhr zu einem Einsatz per Pager alarmiert. Auslöser war ein Brandmeldealarm im Gewerbebetrieb Bonnevit in St. Gertraudi.

Das Tanklöschfahrzeug der FF Reith war bereits vollständig besetzt und ausfahrbereit, als die Meldung einlangte, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte, sodass ein Ausrücken nicht mehr notwendig war. Der Täuschungsalarm wurde durch Reinigungsarbeiten verursacht.

23.1.2020
Einsatz

Wasserrohrbruch

Am 23. Jänner 2020 wurde die FF Reith um 12:23 Uhr per Pager-Kleineinsatzschleife zu einem Wasserrohrbruch in einem Wohn- und Geschäftshaus im Ortszentrum von Reith alarmiert.

Fünf Mann der FF Reith rückten aus und haben mittels Nasssauger das ausgetretene Wasser abgesaugt. Nach ca. 45 Minuten war der Einsatz beendet.




  

Zur Galerie

19.1.2020
Einsatz

Fahrzeugabsturz

Am 19. Jänner 2020 wurde die FF Reith um 06:32 Uhr morgens per Sirene und Pager zu einem Fahrzeugabsturz alarmiert. Im Ortsteil Alpsteg in der Nähe der Alpstegbrücke war ein PKW von der Straße abgekommen und in ein steiles Waldstück gestürzt.

Neben der FF Reith wurden auch das Rüstlöschfahrzeug der FF Kramsach sowie die Drehleiter der FF Rattenberg alarmiert, weiters noch der Rettungsdienst und die Polizei. Die FF Reith rückte mit allen Löschzügen und Fahrzeugen aus.

Nachdem sich niemand im Unfallfahrzeug befand, wurde zunächst eine Suche begonnen. Bald stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrzeuglenker bereits zu Hause war. Der Einsatz konnte daher nach kurzer Zeit wieder beendet werden.




  

  

Zur Galerie

28.12.2019
Einsatz

Eingeschlossene Person

Am 28. Dezember 2019 wurde die FF Reith um 07:55 Uhr per Pager und Sirene alarmiert, und zwar mit der Einsatzmeldung "Person eingeschlossen". Die FF Reith rückte sofort mit TLF und LFB aus. Weitere Feuerwehrmänner waren in Bereitschaft.

Eine Person war aus medizinischen Gründen nicht mehr in der Lage, die von innen versperrte Wohnungstür zu öffnen. Die Einsatzkräfte der FF Reith verschafften sich über den Balkon Zugang zur im 1. Obergeschoß gelegenen Wohnung und öffneten die Wohnungstür von innen. Die betroffene Person wurde sodann dem Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz der FF Reith war nach 20 Minuten beendet.




  

  

Zur Galerie