11.1.2019
Einsatz

Wieder Baum auf Straße

Am 11. Jänner 2019 wurde die FF Reith um 23:15 Uhr per Pager-Sammelruf alarmiert, nachdem ein mittelgroßer  Baum auf die Landesstraße L5 nach Alpbach gestürzt ist, diesesmal bei km 6,0.

Die FF Reith rückte mit dem TLF aus und beseitigte den Baum. Weitere Kameraden waren in Bereitschaft.

9.1.2019
Einsatz

Mehrere Einsätze wegen umgestürzter Bäume

Am Abend des 9. Jänner 2019 wurde die FF Reith wiederholt zu Einsätzen alarmiert, nachdem auf Grund der tiefwinterlichen Verhältnisse und des nassen Schnees immer wieder Bäume auf die nach Alpbach führende Landesstraße L5 stürzten.

18:16 Uhr: Alarmierung (Sirene und Pager): Baum auf Landesstraße L5 im Bereich Reither Anger.

19:11 Uhr: Alarmierung (Sirene und Pager): Baum auf Landesstraße L5 bei km 3,0

19:54 Uhr: Alarmierung (Sirene und Pager): Baum auf Landesstraße L5 bei km 5,0

20:42 Uhr: Eigenanforderung durch Einsatzleiter: Baum auf Landesstraße L5

Die FF Reith rückte mit TLF Reith, KLF Hygna und  KLF Naschberg aus. Die Bäume werden von den Einsatzkräften weggeräumt, um den wichtigen Verkehrsweg offen zu halten.




  

Zur Galerie

5.1.2019
Einsatz

Täuschungsalarm im Altersheim

Am 5. Jänner 2019 folgte eine weiterere Alarmierung der FF Reith per Sirene um Pager. Diese wurde um 15.51 Uhr ausgelöst, und zwar auf Grund eines Brandmeldealarms im Altersheim Reith.

Die FF Reith rückte unverzüglich mit dem TLF und dem LF-B aus. Die Erkundung ergab, dass es sich um einen durch Weihrauch ausgelösten Täuschungsalarm handelte. Die Löschzüge Hygna und Naschberg waren in Bereitschaft.

5.1.2019
Einsatz

Baum auf Bundesstraße

Am 5. Jänner 2019 wurde die FF Reith um 11:50 Uhr per Sirene und Pager alarmiert. Ein Baum war auf die B 171 Tiroler Bundesstraße gestürzt und verlegte diese teilweise. Auch die FF Münster, die FF St. Gertraudi und die FF Brixlegg waren alarmiert.

Die FF Reith rückte mit dem TLF aus, brauchte jedoch nicht mehr eingreifen, weil der Baum bereits durch die FF St. Gertraudi entfernt wurde.

3.1.2019
Einsatz

Brandgeruch

Symbolfoto

Auch am 3. Jänner 2019 wurde die FF Reith zu einem Einsatz alarmiert. Kurz nach Alarmierung der FF St. Gertraudi löste die Leitstelle Tirol um 13:40 Uhr die Pager-TLF-Schleife der FF Reith aus, nachdem Brandgeruch im Flüchtlingsheim in St. Gertraudi gemeldet wurde.

Die FF Reith rückte mit dem Tanklöschfahrzeug und 6 Mann aus, das LF-B war in Bereitschaft. Vor Ort wurde festgestellt, dass kein Brandgeschehen vorlag. Der Brandgeruch wurde offensichtlich durch einen in einer Wand verbauten verschmutzten Heizlüfter in einem Bad verursacht.