27.8.2017
Einsatz

mehrere Unwettereinsätze

Am 27.08.2017 wurde gegen 17:00 Uhr von der Leitstelle Tirol Sirenenalarm ausgelöst. Kurz nachdem ein Unwetter über Reith gezogen  war, wurden mehrere Murenabgänge gemeldet. Straßen wurden durch Erdrutsche und Überflutungen, aber auch durch umgestürzte Bäume unpassierbar. Auf der Landesstraße L005 nach Alpbach musste schweres Gerät eingesetzt werden. Weiters stand auch die Feuerwehr Alpbach bei den Aufräumungsarbeiten auf der Landesstraße im Einsatz. Weitere Erdrutsche und durch Hochwasser betroffene Gebiete waren in Kolber (Stolzenhof), Hochkolber (Häuslerhof), Hochkolberstraße sowie auf der Straße am Reither Kogel. Gegen 22:00 Uhr konnte der letzte Einsatz beendet werden.

Im Einsatz standen folgende Kräfte.

TLF-A, LFB, KLF-Hyg., KLF-Nasch., LAST       Reith 50 Mann
Firma Transporte Madersbacher (Bagger, Radlader)  Reith 2 Mann
Firma Stock Andreas (Bagger)     Reith 1 Mann
Moser Norbert Greil Hof (Traktor) Reith 1 Mann
Firma Kanal Mayr (Spülfahrzeug)  Strass  2 Mann

 




  

  

  

  

Zur Galerie

24.8.2017
Einsatz

Wassereinsatz beim Tourismusverband

Nach einem schweren Gewitter wurde die FF Reith am Abend des 24. August 2017 zu einem Wassereinsatz alarmiert. Es hatte Wasser durch einen Kanalrückstau in die Räumlichkeiten des Tourismusverbandes gedrückt, die somit einige Zentimeter unter Wasser standen.

Die FF Reith rückte mit dem LAST samt den für solche Einsätze vorbereiteten Wassereinsatz-Containern aus und saugte das Wasser mittels Nasssauger aus den betroffenen Räumen ab. Nach ca. 1 Stunde konnte der Einsatz beendet werden.




  

Zur Galerie

18.8.2017
Einsatz

Zahlreiche Einsätze nach Sturm

Ein heftiger Sturm sorgte am späten Abend des 18. August 2017 für einige Einsätze der FF Reith. Um 22.15 Uhr ging die erste Alarmierung per Pager und Sirene über umgestürzte Bäume im Ortsteil Matzen ein. In der Folge wurden umgestürzte Bäume in den Ortsteilen Neudorf, Bischofsbrunn, Alpsteg, Dorf (Dolfusskapelle) und Brunnerberg (Zufahrt Haslach) gemeldet.

Die FF Reith rückte mit allen verfügbaren Fahrzeugen und zahlreichen Einsatzkräften aus, um die Straßen von den Bäumen zu befreien. Zudem gefährdete ein Baum ein Haus im Ortsteil Bischofsbrunn. Hier wurde zur kontrollierten Fällung ein Forstfachmann und der Gemeindebauhof (Absperrmaterial) angefordert.

Kurz nach Mitternacht waren alle Einsätze abgearbeitet.




  

  

Zur Galerie

2.8.2017
Aktuelles

Große Sommerübung

3 Feuerwehren, Rotes Kreuz und die Gemeindeeinsatzleitung waren in die große Sommerübung am 02.08.2017 involviert.

Erstannahme des Übungsszenarios war, dass ein Autofahrer eine starke Rauchentwicklung beobachtete und an die Leitstelle Tirol meldete, woraufhin diese die Feuerwehr Reith alarmierte. Gleich nach dem Eintreffen am stark verrauchten Übungsobjekt wurde vom Einsatzleiter Alarmstufe zwei ausgelöst und die Feuerwehren Brixlegg und Sankt Gertraudi nachalarmiert. Es stellte sich heraus, dass im Perchtenheim vom Bockpass ein Feuer ausgebrochen war und sich im Gebäude mehrere Personen befanden. Zudem hatte das Feuer auf die angrenzenden Bäume übergegriffen. Von mehreren Atemschutztrupps wurden aus dem Gebäude 7 Verletzte und 3 Tote geborgen. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass Tote zu bergen sind, wurde die Gemeindeeinsatzleitung alarmiert. Diese richtete im Gemeindeamt ein Krisenzentrum ein. Ebenfalls erschwert wurden die Löscharbeiten durch bekanntwerden, dass in der Gebäudesubstanz Asbest verbaut wurde. Dies stellte für die umliegenden Anwohner als auch für die Einsatzkräfte unmittelbar am Einsatzobjekt eine große Gefahr dar. Ebenso wurde dadurch das Löschwasser kontaminiert. Die Gemeindeeinsatzleitung war somit gefordert, nötige Evakuierungsmaßnahmen zu treffen, die Gefahr von Asbest abzuschätzen, und für die Presse Informationen zur Einsatzlage (speziell wegen der Toten) zu bereitzustellen. 

Die Übung konnte erfolgreich absolviert werden, dies bestätigten auch die Übungsbeobachter, welche allesamt sehr zufrieden mit dem Übungsablauf waren und die ca. 100 Einsatzkräfte vor Ort für ihre hervorragende Leistungen lobten.




  

  

  

  

  

  

Zur Galerie

2.8.2017
Einsatz

Wassereinsatz

Am Nachmittag des 02.08.2017 zog über Reith ein starkes Gewitter. Durch den starken Regenfall stand der Keller des GH Dorfwirt unter Wasser. Zwei Mann der Feuerwehr halfen mit einem Naßsauger den Keller vom Wasser leer zu pumpen.