26.7.2015
Aktuelles

Feuerwehrausflug 2015

Am 25. und 26. Juli 2015 nahmen 56 Kameraden der FF Reith am Ausflug nach Krems in Niederösterreich teil. Ein abwechslungsreiches Programm sorgte dafür, dass für jeden etwas dabei war.

Nach dem Start um 6.00 Uhr früh und einem Frühstückszwischenstopp auf einer Autobahnraststätte wurde die VOESTAlpine in Linz angepeilt. Nach einer deftigen Jause folgten eine Führung durch die "Stahlwelten" und eine Werksführung, bei der ein Abstich vom Hochofen und ein Warmwälzvorgang aus nächster Nähe beobachtet werden konnten.

Am Nachmittag ging es weiter nach Dürnstein in der Wachau, wo eine kurze Stadtbesichtigung gemacht wurde. Danach ging die Fahrt nach Krems, wo die Hotels bezogen wurden. Der Abend und die Nacht standen jedem zur freien Verfügung und wurde individuell mehr oder weniger schlafend verbracht. Viele besuchten einen Heurigen und genossen regionale Weine und Speisen.

Am zweiten Ausflugstag wurde vormittags das Weinmuseum Loisium in Langenlois besucht. Eine umfangreiche Führung mit einem Audioguide schaffte einen guten Einblick in die Welt des Weines.

Danach wurde Kamerad Andreas Larch in Trasdorf besucht, den die Liebe ins flache Niederösterreich verschlug. Andreas zeigte uns den Bauernhof, der mit zahlreichen Gebäuden, einem riesigen Fuhrpark und dem vielen Vieh für Staunen sorgte. Die kulinarische Versorgung erfolgte direkt auf dem Bauernhof durch einen Heurigenwirt.

Nach einer mehrstündigen Busfahrt kamen am Abend wieder alle müde aber wohlbehalten in Reith an.




  

Zur Galerie

19.7.2015
Einsatz

Verklausung auf der Landesstraße nach Alpbach

Am 19. Juni um 20:37 Uhr wurde die Feuerwehr Reith zu einer Verklausung auf der Landesstraße L5 alarmiert. Im Bereich der Lechenbrücke wurde durch ein Unwetter der Durchfluss unterhalb der Straße verlegt, wodurch der Bach über die Straße trat. Nachdem die Feuerwehr Reith einen Durchfluss des Baches unterhalb der Straße wiederhergestellt und die Straße gesäubert hatte, wurden die weiteren Arbeiten an die Straßenmeisterei übergeben. 18 Mann der Feuerwehr Reith rückten mit dem Tanklöschfahrzeug und dem Löschfahrzeug aus, zudem befanden sich im Gerätehaus Reith sowie in den Löschzügen weitere Feuerwehrmänner auf Berreitschaft.

18.7.2015
Aktuelles

Reither Doppelsieg beim Bezirksnaßwettbewerb

Vier Bewerbsgruppen der FF Reith nahmen am 18. Juli 2015 am Bezirks-Feuerwehrnassbewerb in Niederbreitenbach teil.

Erfreulicherweise holte sich in der Klasse A (ohne Alterspunkte) die Gruppe Reith I (43,32 sec, 0 FP) den Bezirkssieg vor dem Löschzug Naschberg (45,11 sec, 0 FP). Somit sorgten diese beiden Gruppen für einen Reither Doppelsieg! Die Gruppe Reith II (53,46 sec + 15 FP) belegte den 11. Rang.

In der Klasse B (mit Alterspunkten) erreichte die Gruppe Reith 5 (57,86 sec + 5 FP) den 4. Rang.

Im KO-Bewerb errang Reith I den 3. Platz und der Löschzug Naschberg den 4. Platz.

Die FF Reith freut sich über den erfolgreichen Bezirksbewerb.




  

Zur Galerie

17.7.2015
Einsatz

Bäume verlegten die Umfahrungsstraße

Am frühen Abend des 17. Juli 2015 fegte ein kurzer aber heftiger Gewittersturm über Reith. Umgestürzte Bäume verlegten die Landesstraße L5 im Bereich der Umfahrung Reith. Die FF Reith wurde um 19:06 Uhr per Pager alarmiert. Nachdem weitere Bäume umsturzgefährdet waren, mussten diese gefällt werden, was eine längere Sperre der Umfahrungsstraße und die Umleitung des Verkehrs über das Dorfzentrum von Reith notwendig machte.

Die FF Reith rückte mit dem Tanklöschfahrzeug und dem LAST aus. Die Löschzüge Hygna und Naschberg waren in Bereitschaft.




  

Zur Galerie

3.7.2015
Einsatz

Täuschungsalarm im Flüchtlingsheim

Am 3. Juli 2015 wurde die FF Reith (mittels Pager) gemeinsam mit der FF St. Gertraudi in der Nacht um 01:44 Uhr auf Grund eines Brandmeldealarms zu einem Einsatz in das Flüchtlingsheim in St. Gertraudi gerufen. Bald stellte sich heraus, dass es sich um einen Täuschungsalarm, hervorgerufen durch Kochtätigkeiten in einem Backofen, handelte.

Die FF Reith rückte mit dem vollbesetzten Tanklöschfahrzeug aus. Weitere Feuerwehrmänner waren in Bereitschaft.