28.5.2017
Einsatz

Anforderung zu einer Fahrbahnreinigung

Am 28. Mai 2017 wurde zunächst die FF St. Gertraudi zu einem Einsatz nach einem Verkehrsunfall auf der B 171 - Tiroler Bundesstraße alarmiert. Knapp zehn Minuten später wurde auch die FF Reith per Pager-Kommandoschleife über den Einsatz (Fahrbahnreinigung nach Verkehrsunfall) informiert. Seitens der FF St. Gertraudi wurde jedoch unmittelbar vor dem Ausrücken des TLF Reith mitgeteilt, dass lediglich eine Ölspur zu entfernen ist und daher ein Einsatz der FF Reith nicht erforderlich ist. Ein Ausrücken war somit nicht mehr nötig.

27.5.2017
Bewerb-Reith 1

Kuppelcup in Reith bei Kitzbühel

Wie schon in Brixlegg mussten wir einige Male Nachkuppeln in den Grunddurchgängen.

Mit einer Zeit von 20,07 und 0 Fehlerpunkten erreichten wir den 4. Platz.

Im KO Bewerb wurden wir mit jedem Durchgang ruhiger, arbeiteten wir viel konzentrierter und daher erreichten wir das Finale und konnten dieses für uns entscheiden.

Wir konnten uns bis ins Finale arbeiten und dieses auch gewinnen.

 

Wir starteten außer Wertung in Silber und konnten diese Durchgänge eindeutig für uns entscheiden.



24.5.2017
Aktuelles

Mai Wiesn - Danke an alle die dabei waren

Die Feuerwehr Reith möchte sich bei den zahlreichen Besuchern der Mai Wiesn 2017 bedanken.

Es war wieder ein gelungenes Fest und wir freuen uns auf die nächste Mai Wiesn.

24.5.2017
Einsatz

Vermeintlicher Felssturz am Reither Kogl

Am Abend des 24. Mai 2017 wurden nach dem Feuerwehrfest vom letzten Wochenende die letzten Aufräumarbeiten durchgeführt. Danach gab es einen gemütlichen Festausklang im Gerätehaus. Um 20:30 Uhr erfolgte jedoch eine Information an die FF Reith per Pager-Kommandoschleife, dass sich am Reither Kogl, unterhalb des Rodelweges ein Felssturz ereignet habe.

Nachdem zahlreiche Feuerwehrkameraden samt beiden Löschzügen anwesend waren, rückte nicht nur das Kommando aus, um nach der sehr vagen Beschreibung der Örtlichkeit den Ort des Geschehens lokalisieren zu können: TFL Reith, LF-B Reith, LAST Reith und KLF Hygna waren unterwegs, um abzuklären wo sich der Felssturz ereignet hat und welche Gefährdungen vorliegen. Nach der Alarmmeldung musste sich der Einsatzort irgendwo im Bereich des Panoramaweges, der im Winter als Rodelweg verwendet wird, befinden.

Während die FF Reith das Gebiet umfassend absuchte, kontaktierte die Polizei die das Ereignis meldende Person. Dabei stellte sich heraus, dass diese den Felsabbruch unterhalb des Hauserjochs gemeint hat und somit eine geografische Verwechslung vorlag. Das Hauserjoch befindet sich nämlich auf der anderen Seite des Alpbachtales. In diesem Bereich kommt es seit mehreren Jahren immer zu Felsabbrüchen und ist daher der unterhalb liegende Forstweg bereits seit Jahren gesperrt.

Nach Einlagen dieser Information konnte somit der Einsatz um 22.00 Uhr beendet werden. 



23.5.2017
Aktuelles

Webseite war nicht erreichbar

Die Webseite der Feuerwehr Reith war vom 14. Mai 10 Tage lang nicht zu erreichen. Es gab ein Problem mit unserem Provider, wodurch wir mit unserer Webseite zu einem anderen Provider umziehen mussten.

Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen!