30.1.2020
Aktuelles

Gratulation zum 70er

Am 28.Jänner war die eine Abordnung der Feuerwehr Reith bei Gschösser Franz " Rassl Franz" eingeladen. Franz feierte seinen 70sten Geburtstag. Franz war maßgeblich am Aufbau des LZ Naschberg beteiligt, so war er auch einige Zeit Löschzugskommandant von Naschberg. Wir wünschen unserem rüstigen Kameraden Gesundheit, Freude und weiterhin viel Freude bei der Feuerwehr.




  

  

Zur Galerie

23.1.2020
Einsatz

Täuschungsalarm in St. Gertraudi

Am 23. Jänner 2020 wurde die FF Reith ein weiteres Mal, und zwar um 16:21 Uhr zu einem Einsatz per Pager alarmiert. Auslöser war ein Brandmeldealarm im Gewerbebetrieb Bonnevit in St. Gertraudi.

Das Tanklöschfahrzeug der FF Reith war bereits vollständig besetzt und ausfahrbereit, als die Meldung einlangte, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte, sodass ein Ausrücken nicht mehr notwendig war. Der Täuschungsalarm wurde durch Reinigungsarbeiten verursacht.

23.1.2020
Einsatz

Wasserrohrbruch

Am 23. Jänner 2020 wurde die FF Reith um 12:23 Uhr per Pager-Kleineinsatzschleife zu einem Wasserrohrbruch in einem Wohn- und Geschäftshaus im Ortszentrum von Reith alarmiert.

Fünf Mann der FF Reith rückten aus und haben mittels Nasssauger das ausgetretene Wasser abgesaugt. Nach ca. 45 Minuten war der Einsatz beendet.




  

Zur Galerie

19.1.2020
Aktuelles

60er Feier Naschberger Anton

Unser Kamerad Naschberger Anton feierte seinen 60. Geburtstag. In gemütlicher Atmosphäre und bei bester Verpflegung durften wir einen netten und amüsanten Abend verbringen. Unser Löschzug ist auf dem Anwesen der Familie Naschberger stationiert, die das schon Jahrzehnte lang kostenlos zur Verfügung stellt. Dafßür ein herzliches Dankeschön.

Dem Jubilar wünschen wir zu seinem Geburtstag viel Gesundheit und weiterhin viel Freude.




  

Zur Galerie

19.1.2020
Einsatz

Fahrzeugabsturz

Am 19. Jänner 2020 wurde die FF Reith um 06:32 Uhr morgens per Sirene und Pager zu einem Fahrzeugabsturz alarmiert. Im Ortsteil Alpsteg in der Nähe der Alpstegbrücke war ein PKW von der Straße abgekommen und in ein steiles Waldstück gestürzt.

Neben der FF Reith wurden auch das Rüstlöschfahrzeug der FF Kramsach sowie die Drehleiter der FF Rattenberg alarmiert, weiters noch der Rettungsdienst und die Polizei. Die FF Reith rückte mit allen Löschzügen und Fahrzeugen aus.

Nachdem sich niemand im Unfallfahrzeug befand, wurde zunächst eine Suche begonnen. Bald stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrzeuglenker bereits zu Hause war. Der Einsatz konnte daher nach kurzer Zeit wieder beendet werden.




  

  

Zur Galerie