4.6.2020
Todesanzeigen

Alt-Kamerad Thomas Bischofer verstorben

Die Feuerwehr Reith trauert um Thomas Bischofer, der am 2. Juni 2020 im 94. Lebensjahr verstarb. Thomas Bischofer war von 1957 bis 1987 Mitglied der Feuerwehr. Die FF Reith wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.



2.5.2020
Aktuelles

Das Feuerwehrhaus in Juppi´s Zauberdorf ist fertig

Jetzt ist es fertig: Das neue Feuerwehr-Geärtehaus in Juppi´s Zauberdorf am Reither Kogel.

Gestartet wurde das Projekt im November 2019, als die Spende vom Tourismusverband dafür eintraf, dass die FF Reith bei Strawanza-Abenden für das Kinderprogramm sorgte. Die Feuerwehr wollte die Spende wieder in ein Kinderprojekt investieren. So kam die Idee, im Zauberdorf ein Feuerwehrhaus zu errichten.

Schnell wurden erste Gespräche geführt, allen voran mit dem Grundbesitzer und den Betreibern. Die Zusagen kamen sehr rasch und somit starteten auch die Planungsarbeiten. Die Standortfrage war schnell geklärt: Am Rande vom Dorfzentrum, gut erreichbar und mit so wenig wie möglich Gefahrenstellen bei der Anfahrt zum Gerätehaus, das waren die Kriterien.

Die unterschiedlichen Aufgaben wie z.B. Planung, Grundstücksvermessung, Aushub, Betonfundamente, Holzauszug, Spielgeräte, Malerei, Schnitzerei, Inneneinrichtung, Außenanlage und Verpflegung wurden auf viele Kameraden verteilt und es konnte rasch ein Gesamtkonzept erarbeitet werden. Einige Arbeitsschritte konnten noch vor der Corona-Krise umgesetzt werden. Dann kam allerdings der Baustopp und der Zeitplan konnte nicht mehr gehalten werden. Viele Kameraden arbeiteten aber jeweils bei sich zu Hause weiter und so konnten die verschiedenen Teile für die Montage vorbereitet werden.

Ende April waren nun alle Teile fertig, das Holzmaterial vorbereitet und es wurde nur mehr auf die Lockerung der Corona-Vorschriften gewartet. Nachdem Freiluftarbeiten unter Einhaltung der vorschriebenen Sicherheitsbestimmungen wieder möglich waren, konnte mit der Montage begonnen werden und Kameraden der Feuerwehr brachen Richtung Reither Kogel auf. Das Gebäude war perfekt durch unseren FF Zimmermeister Josef Tipotsch vorbereitet und somit konnte der Bau relativ rasch errichtet werden.

Die FF Reith im Alpbachtal darf somit das Gerätehaus Zauberdorf an den Alpbachtal Tourismus / Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau übergeben und hofft auf viele Kids, die Freude daran haben.

Ein herzliches Dankeschön möchte die FF Reith an folgende Unterstützer/Partner richten: Grundbesitzer Familie Sebastian Moser "Fürstenhof", Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau, Alpbachtal Tourismus, Fa. Holzbau Eberharter, Fa. Autohaus Strasser (Beton), TÜV Austria (Michael Partner), Happy Kids (Heinz Margreiter), Rendl Andreas (Schnitzerei Arbeiten) und Thaler Eva (Malerarbeiten).

Wir wünschen allen Kindern viel Spaß und den Eltern eine ruhige Minuten, wenn die Kids "bei der Feuerwehr" sind. Vielleicht sehen wir das eine oder andere Kind ja später im Dienste der Feuerwehr.

Alles Gute, eure FF Reith im Alpbachtal                  




  

  

Zur Galerie

24.4.2020
Einsatz

Fahrbahnreinigung nach Verkehrsunfall

Am 24. April 2020 wurde die FF Reith über Anforderung der Polizei um 11:25 Uhr per Pager zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall im Bereich der Ausfahrt vom Gut Matzen auf die Tiroler Bundesstraße gerufen.

Die FF Reith rückte mit dem LAST und 4 Mann aus. Ein weiterer Kamerad blieb auf Bereitschaft. Vor Ort war eine von einem Motorrad ausgetretene Flüssigkeit zu binden. Nach einer knappen Stunde konnte der Einsatz beendet werden.




  

  

Zur Galerie

19.4.2020
Aktuelles

Geburtstagsgratulation

Die Feuerwehr Reith möchte ihren Kameraden herzlichst zu ihren Runden Geburtstagen gratulieren. Leider ist es derzeit aufgrund der Corona-Situation nicht möglich persönlich zu gratulieren, dies wird jedoch nachgeholt werden

  • Moser Johann „Hechenegg“ vom LZ Naschberg wurde 60 Jahre.
  •  Margreiter Josef „Schuli“ vom LZ Hygna wurde 70 Jahre.

Den Geburtstagskindern alles Gute, viel Gesundheit und Zufriedeneit und weiterhin viel Freude!




  

  

Zur Galerie

16.4.2020
Aktuelles

1095 Mehrwegschutzmasken für die Reither Bevölkerung

Fleißige Näherinnen aus unserer Gemeinde haben bereits Mitte März für den Sozialsprengel Masken und Schutzhauben genäht.

Am 30. März wurde dann eine Kooperation zwischen einigen Näherinnen und der Feuerwehr Reith gestartet. Gemeinsam beschlossen wir, Masken gegen eine freiwillige Spende auch im M-Preis, später dann auch in der Sennerei und beim Metzger anzubieten.

Die Aufgabe der Feuerwehr war die Aufbereitung, Verpackung und Auslieferung der Masken. Auch unsere Ärztin Dr. Winkler wurde mit Masken für die Patienten beliefert. Somit konnten innerhalb von 14 Tagen mehr als 1000 Masken an die Bevölkerung abgegeben werden.

Herzlichen Dank an unsere Näherinnen Anneliese Bertignol, Klaudia Bertignol, Adelheid Gschösser, Angelika Gschösser, Juli Hechenblaikner, Katharina Hechenberger, Stefanie Margreiter, Sabine Mauracher, Helga Moser, Julia Oberleitner, Erna Rendl, Birgit Schwaiger, Eva Thaler und Christiane Widmann für ihre wertvolle Arbeit!!

Die FF Reith im Alpbachtal wünscht weiterhin Gesundheit, Ausdauer und Energie für die kommenden Monate.




  

  

Zur Galerie