28.1.2019
Einsatz

Fahrzeugabsturz auf Tiroler Bundesstraße

Am 28. Jänner 2018 wurde die FF Reith um 09:13 Uhr per Pager-Kommando-Schleife über einen Fahrzeugabsturz bei der Tiroler Bundesstraße im Ortsteil Matzen informiert. Die FF Reith rückte mit dem LF-B aus.

Vor Ort war festzustellen, dass das Fahrzeug bereits am Vortag von der Straße abgekommen war. Da für die Bergung ein Kran erforderlich war und keine unmittelbare Gefahr für die Verkehrsteilnehmer bestand, wurde die Bergung in Absprache mit der Polizei einem dafür ausgerüsteten und befugten Unternehmen überlassen.




  

  

Zur Galerie

13.1.2019
Einsatz

Fahrzeugabsturz auf Umfahrungsstraße

Weiterer Einsatz am 13. Jänner 2019: Um 11:19 Uhr wurde per Pager-Kleineinsatz-Schleife zu einem Fahrzeugabsturz alarmiert. Auf der Umfahrungsstraße war ein PKW von der Straße abgekommen und rutschte über die Böschung.

Die FF Reith rückte mit LAST, TLF und KLF Hygna aus. Seitens der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert und der Verkehr über die Ortsstraße umgeleitet. Das Fahrzeug wurde gegen weiteres Abrutschen gesichert, bis die Bergung durch eine Firma erfolgte. Der unverletzt gebliebene Fahrer konnte die Fahrt mit dem geborgenen PKW fortsetzen.




  

  

Zur Galerie

13.1.2019
Einsatz

Erneut Bäume auf der Straße

Am 13. Jänner 2019 wurde die FF Reith kurz nach 3 Uhr in der Nacht per Pager-Sammelruf zu zwei Einsätzen wegen umgestürzter Bäume alarmiert, nachdem es in der Nach neuerlich recht nass geschneit hat. Beide Einsatzstellen befanden sich im Bereich der L5 auf der Ortsumfahrung von Reith, und zwar einmal südlich und einmal nördlich vom Tunnel.

Die FF Reith rückte mit TLF, LF-B und KLF Hygna aus und beseitigte die Bäume von der Straße. Einige unter der Schneelast zur Straße gebogene Bäume wurden zudem mit einem Hochdruckwasserstrahl vom TLF aus von der Schneelast befreit, um weitere Baumstürze zu verhindern.




  

  

Zur Galerie

12.1.2019
Einsatz

Rauchentwicklung

Am 12. Jänner wurde zusätzlich zur FF St. Gertraudi das Tanklöschfahrzeug der FF Reith um 09:22 Uhr per Pager-TLF-Schleife zu einem Brandeinsatz nach St. Gertraudi gerufen.

Es stellte sich heraus, dass es sich um kein Brandgeschehen handelte, sondern dass ein Ölofen über Nach leer lief und überhitzte, was zu einer Rauchentwicklung führte.

Die FF Reith rückte mit dem vollbesetzten TLF aus. Das LF-B sowie die Löschzüge waren in Bereitschaft. Am Einsatzort wurde die Heizanlage deaktiviert, der Kaminkehrer verständigt und das betroffene Gebäude durchgelüftet.




  

Zur Galerie

12.1.2019
Einsatz

Unterstützungseinsatz in Kufstein

Das Gewicht der bereits bestehenden Schneelast und die Schnee- und Regenprognosen für die folgenden Tage veranlassten die Stadtgemeinde Kufstein, den Schnee vom Dach ihrer Eishalle räumen zu lassen. 

Zur Unterstützung der Einsatzkräfte vor Ort rückte nach KAT-mäßiger Vorinformation auch der Abschnitt Rattenberg am 12. Jänner 2019 mit ca. 20 Mann an. Von der FF Reith waren drei Kameraden samt LAST dabei.

Die aus Feuerwehren, Bergrettung und Bergwacht bestehenden insgesamt knapp 50 Einsatzkräfte brachten innerhalb weniger Stunden auf einer Fläche von ca. 1.500 m² eine ca. 70 cm hohe Schneeschicht vom Dach. Bürgermeister Martin Krumschnabel machte sich ein Bild von den Arbeiten und bedankte sich herzlich bei den Einsatzkräften. Die FF Kufstein sorgte für eine gute Verpflegung.




  

  

Zur Galerie