24.4.2020
Einsatz

Fahrbahnreinigung nach Verkehrsunfall

Am 24. April 2020 wurde die FF Reith über Anforderung der Polizei um 11:25 Uhr per Pager zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall im Bereich der Ausfahrt vom Gut Matzen auf die Tiroler Bundesstraße gerufen.

Die FF Reith rückte mit dem LAST und 4 Mann aus. Ein weiterer Kamerad blieb auf Bereitschaft. Vor Ort war eine von einem Motorrad ausgetretene Flüssigkeit zu binden. Nach einer knappen Stunde konnte der Einsatz beendet werden.




  

  

Zur Galerie

9.4.2020
Einsatz

Brandmelde-Täuschungsalarm

Am 9. April 2020 wurde die FF Reith um 20:58 Uhr per Pager zu einem Brandmeldealarm im Flüchtlingsheim in St. Gertraudi alarmiert. Das Tanklöschfahrzeug rückte umgehend zum ersten Einsatz der FF Reith in der Zeit der Corona-Krise aus. Die Mannschaft war dementsprechend ausnahmslos mit der notwendigen Schutzausrüstung ausgestattet. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde mitgeteilt, dass es sich um einen durch Kochen ausgelösten Täuschungsalarm handelte. Somit konnte gleich wieder in das Gerätehaus eingerückt werden.

3.4.2020
Einsatz

Wassertransport

Die FF Reith führte am 3. April einen Wassertransport durch. Beliefert wurde ein Wohngebäude am Reither Kogel das jetzt auf Grund der aktuellen Situation ständig bewohnt ist. Wegen des wenigen Niederschlages und der Trockenheit wurde dort das Wasser knapp.




  

Zur Galerie

9.2.2020
Einsatz

Rauchentwicklung in der Küche - Brandmeldealarm

Am 09.02.2020 wurde die FF Reith um 11:20 Uhr per Pager und Sirene zu einem Brandmeldealarm in einem Hotel im Ortszentrum von Reith alarmiert. Nachdem das Tanklöschfahrzeug der FF Reith am Einsatzort eingelangt war, stellte sich heraus, dass es in der Hotelküche zu einer Rauchentwicklung kam, die den Brandmeldealarm auslöste. Da kein unkontrolliertes Brandgeschehen vorlag, konnten die Einsatzkräfte wieder gleich in das Gerätehaus einrücken. Weitere Kameraden in Reith und in den Löschzügen waren in Bereitschaft.

2.2.2020
Einsatz

Brandmeldealarm

Am 02.02.2020 wurde die FF Reith um 14:34 Uhr per Pager und Sirene zu einem Brandmeldealarm in einem Hotel im Ortszentrum von Reith alarmiert. Es stellte sich heraus, dass durch das Befeuern eines offenen Kamins Rauch in den Dachboden gedrückt wurde, sodass der dort montierte Brandmelder Alarm schlug.

Das vollbesetzte Tanklöschfahrzeug rückte umgehend aus. Weitere Kameraden in Reith und in den Löschzügen waren in Bereitschaft. Der Einsatz konnte nach kurzer Zeit beendet werden, und zwar nachdem sich kein Rauch mehr im Dachboden befand und somit die Brandmeldeanlage ruhendgestellt werden konnte.