2.8.2017
Aktuelles

Große Sommerübung

3 Feuerwehren, Rotes Kreuz und die Gemeindeeinsatzleitung waren in die große Sommerübung am 02.08.2017 involviert.

Erstannahme des Übungsszenarios war, dass ein Autofahrer eine starke Rauchentwicklung beobachtete und an die Leitstelle Tirol meldete, woraufhin diese die Feuerwehr Reith alarmierte. Gleich nach dem Eintreffen am stark verrauchten Übungsobjekt wurde vom Einsatzleiter Alarmstufe zwei ausgelöst und die Feuerwehren Brixlegg und Sankt Gertraudi nachalarmiert. Es stellte sich heraus, dass im Perchtenheim vom Bockpass ein Feuer ausgebrochen war und sich im Gebäude mehrere Personen befanden. Zudem hatte das Feuer auf die angrenzenden Bäume übergegriffen. Von mehreren Atemschutztrupps wurden aus dem Gebäude 7 Verletzte und 3 Tote geborgen. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass Tote zu bergen sind, wurde die Gemeindeeinsatzleitung alarmiert. Diese richtete im Gemeindeamt ein Krisenzentrum ein. Ebenfalls erschwert wurden die Löscharbeiten durch bekanntwerden, dass in der Gebäudesubstanz Asbest verbaut wurde. Dies stellte für die umliegenden Anwohner als auch für die Einsatzkräfte unmittelbar am Einsatzobjekt eine große Gefahr dar. Ebenso wurde dadurch das Löschwasser kontaminiert. Die Gemeindeeinsatzleitung war somit gefordert, nötige Evakuierungsmaßnahmen zu treffen, die Gefahr von Asbest abzuschätzen, und für die Presse Informationen zur Einsatzlage (speziell wegen der Toten) zu bereitzustellen. 

Die Übung konnte erfolgreich absolviert werden, dies bestätigten auch die Übungsbeobachter, welche allesamt sehr zufrieden mit dem Übungsablauf waren und die ca. 100 Einsatzkräfte vor Ort für ihre hervorragende Leistungen lobten.




  

  

  

  

  

  

Zur Galerie

29.7.2017
Aktuelles

Bezirks-Nassleistungsbewerb 2017

Am 29. Juli 2017 traten vier Mannschaften aus Reith zum Bezirksbewerb in Brandenberg an, der von der FF Brandenberg sehr gut vorbereitet und durchgeführt wurde.

Sowohl bei Reith 1 als auch bei Reith 2 gingen Kupplungen auf, sodass gute Platzierungen nicht mehr möglich waren. Der Löschzug Naschberg erreichte mit einer Angriffszeit von 47,00 sec und 5 FP den 4. Rang in der Leistungsklasse A.

Reith 5 errang mit einer Angriffszeit von 49,73 sec und 0 FP den zweiten Rang in der Leistungsklasse B (mit Alterspunkten). Damit qualifizierte sich Reith 5 für den KO-Bewerb, in dem jedoch bereits in Runde 1 das Aus gegen den späteren KO-Sieger Längenfeld kam. Dies konnte die Freude bei Reith 5 nicht trüben, nachdem diese Gruppe den Löschangriff erstmals bei einem Bewerb in einer Zeit unter 50 sec bewältigt hat, und dies gleich zweimal (auch im KO-Bewerb).




  

Zur Galerie

1.7.2017
Aktuelles

Segnung des neuen Tanklöschfahrzeuges der FF Kundl

Die Freiwillige Feuerwehr Kundl durfte sich über ein neues Tanklöschfahrzeug freuen. Die festliche Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges fand am 1. Juli, im Rahmen des Kundler Feuerwehrfestes statt. Die Feuerwehr Reith war mit einer Abordnung von 5 Kameraden mit dabei. Anschließend an die Segnung gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Festzelt.




  

  

Zur Galerie

12.6.2017
Aktuelles

Beerdigung von Hanni Gertl

Am 12. Juni 2017 wurde die am 8. Juni verstorbene Hanni Gertl, die Fahnenpatin der FF St. Gertraudi war, beerdigt. Die FF Reith übernahm den Verkehrsdienst und war mit einer starken Abordnung, bestehend aus 14 Kameraden, präsent, um der Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen.

11.6.2017
Aktuelles

Unterstützung bei der Ministrantenolympiade

Die 5. Ministrantenolympiade vom Dekanat Reith wurde am 11. Juni am Sportplatz in Reith im Alpbachtal abgehalten. Bei den verschiedensten Bewerben von den verschiedenen Lauf und Geschicklichkeitsspiele bis hin zum Bibelquiz, gab es auch eine Station mit "Brand löschen" mit der Feuerwehr Reith.

Weitere Infos und Fotos unter:

www.johannesgebetskreis.at




  

  

  

Zur Galerie