3.5.2019
Einsatz

Schwerer Verkehrsunfall auf der Alpbacher Landesstraße

Am 3. Mai 2019 wurde die FF Reith um 12.00 Uhr per Sirene zu einem Verkehrsunfall mit einer geklemmter Person alarmiert. Unverzüglich wurde mit TLF, LF-B und KLF Hygna ausgerückt.

Vor Ort stellte sich heraus, dass sich ein größerer Felsblock aus dem steilen Gelände gelöst hatte, wodurch ein auf der Alpbacher Landesstraße fahrender PKW schwerst beschädigt wurde. Die ebenfalls eingetroffenen Rettungskräfte samt dem  per Hubschrauber eingeflogenen Notarzt kümmerten sich um die beim Unfall schwer verletzte Person. Auf Grund der schweren Verletzungen konnte der Frau aber nicht mehr geholfen werden, sie verstarb noch am Unfallort. Eine weitere Person in dem Unfallauto blieb nahezu unverletzt.

Die Landesstraße wurde von der Polizei komplett gesperrt. Ein Landesgeloge wurde zur Gefahrenbeurteilung angefordert. Die FF Alpbach, der Löschzug Naschberg und die FF St. Gertraudi kümmerten sich um den Ausweichverkehr am Naschberg.

Weiters war die Polizei im Einsatz sowie das SRF Wörgl, das jedoch nicht mehr eingesetzt wurde.




  

  

  

Zur Galerie

23.4.2019
Einsatz

Verkehrsdienst Tour of the Alps

Die zweite Etappe der Tour of the Alps startete am 23.04.2019 im Dorfzentrum von Reith. Von der Feuerwehr Reith waren 9 Mann für den Verkehrsdienst des Radrennens abgestellt. Nach dem Start im Dorfzentrum ging es für die Radrennsportler samt Troß noch um die Seen in Kramsach, ehe es wieder nach Reith hinauf, durch das Dorfzentrum und über Sankt Gertraudi dann Richtung Jaufenpass ging. Durch das Radrennen kam es zu Verkehrsabsperrungen im Gemeindegebiet. Trotz des rasanten Rennens konnte der Verkehrsdienst sicher abgewickelt werden.




  

  

Zur Galerie

13.4.2019
Einsatz

Verkehrsunfall auf Alpbacher Landesstraße

Am 13. April 2019 wurde die FF Reith um 14:54 Uhr mit Sirene und Pager zu einem Verkehrsunfall auf der Alpbacher Landesstraße L5 alarmiert.

Unverzüglich rückte die FF Reith mit TLF, LF-B und KLF Hygna aus. Noch auf der Anfahrt wurde bestätigt, dass keine Personen schwer verletzt bzw. eingeklemmt sind.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Fahrzeug im Bereich des Stausees über die Fahrbahn hinaus geraten war und über steiles Gelände in das Bachbett des Alpbach geschleudert wurde. Dort blieb das Fahrzeug in einem nicht wasserführenden Bereich auf dem Dach liegen.

Die FF Reith sicherte die Unfallstelle ab, betreute Beteiligte und nahm die erforderlichen Aufräumarbeiten vor. Nach einer knappen Stunde war der Feuerwehreinsatz beendet.

Weiters im Einsatz waren der Rettungsdienst sowie die Polizei.




  

Zur Galerie

12.3.2019
Einsatz

Vermeintlicher Ballonabsturz

Am 12. März 2019 wurde die FF Reith um 12:12 Uhr per Sirene und Pager alarmiert. Mitalarmiert wurde die Drehleiter Rattenberg. Die Alarmmeldung lautete, dass im Ortsteil Neudorf ein Heißluftballon auf ein Haus abgestürzt ist.

Das Ereignis wurde aus der Gemeinde Münster gemeldet, stellte sich aber zum Glück sogleich als Falschmeldung heraus. Ein Heißluftballon ging zwar im Ortsteil Neudorf nieder, dies erfolgte aber kontrolliert am Stolzenfeld. Seitens der Leitstelle Tirol wurde über die Flugraumüberwachung Kontakt zum Piloten des Heißluftballons hergestellt, der ebenfalls Entwarnung gab.

Die FF Reith rückte unverzüglich aus, konnte somit aber den Einsatz gleich wieder abbrechen.




  

Zur Galerie

7.3.2019
Einsatz

Verkehrsdienst Verabschiedung

Am Donnerstag Nachmittag fand für Hechenblaikner Matthias, welcher bei einem tragischen Unfall verunglückt ist, auf dem Dorfplatz die Verabschiedung statt. Die FF Reith organisierte mit 4 Kameraden die Parkplatzordnung, da das Dorfzentrum gesperrt wurde.