30.9.2017
Aktuelles

Almabtrieb und Bauernmarkt 2017

Am 23. und 30. September 2017 fanden in Reith wieder der traditionelle Almabtrieb mit Bauernmarkt statt. Die beiden Veranstaltungen wurden wieder von tausenden Besuchern gestürmt.

Die FF Reith übernahm den Verkehrsdienst und sorgte damit für eine ordentliche verkehrstechnische Abwicklung der Veranstaltungen. Der Löschzug Naschberg übernahm das Eintrittkassieren.




  

  

Zur Galerie

27.9.2017
Einsatz

Wieder Fehlalarm im Flüchtlingsheim

Am 27. September 2017 wurde die FF Reith um 22:21 Uhr per Pager gemeinsam mit der FF St. Gertraudi zu einem Brandmeldealarm im Flüchtlingsheim St. Gertraudi gerufen.

Das Tanklöschfahrzeug Reith rückte umgehend aus. Weitere Einsatzkräfte waren in Bereitschaft.

Die Situation am Einsatzort ähnelte der beim Brandmelde-Fehlalarm vor fünf Tagen, da die Brandmeldeanlage von Seiten des Flüchtlingsheimes wieder vor dem Eintreffen der Feuerwehr zurückgestellt wurde.

Die Erkundung ergab, dass es es sich wieder um einen Täuschungs- bzw. Fehlalarm handelte.

 
22.9.2017
Einsatz

Brandmeldealarm im Flüchtlingsheim

Am 22. September 2017 wurde die FF Reith um 21:31 Uhr per Pager gemeinsam mit der FF St. Gertraudi zu einem Brandmeldealarm im Flüchtlingsheim St. Gertraudi gerufen.

Das Tanklöschfahrzeug Reith rückte etwas verzögert aus, nachdem die Feuerwehrausfahrt verparkt war.

Die Situation am Einsatzort war zunächst unübersichtlich, weil die Brandmeldeanlage von Seiten des Flüchtlingsheimes noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr zurückgestellt wurde und somit nicht mehr feststellbar war, wo der Alarm ausgelöst wurde. In der Folge wurden die Bewohner evakuiert und das Gebäude abgesucht.

Letztlich stellte sich heraus, dass es es sich um einen Täuschungs- bzw. Fehlalarm handelte.

14.9.2017
Einsatz

Felssturz auf die B 171 Tiroler Straße

Am 14. September 2017 stürzten im Ortsteil Matzen, und zwar vom Matzenköpfl mehrere Steinbrocken auf die B 171 Tiroler Straße und verlegten diese. Ursache für den Felssturz waren in diesem Bereich umgestürzte Bäume.

Von der Leitstelle Tirol wurde umgehend ein Großaufgebot an Einsatzkräften und Behörden alarmiert. Die FF Reith wurde um 14:01 Uhr per Sirene und Pager alarmiert, von Seiten der Feuerwehr wurde zudem die FF Brixlegg gerufen. Auch die Polizei war mit mehreren Streifen im Einsatz. Zudem wurde ein Landesgeologe beigezogen, um die Situation zu beurteilen.

Die FF Reith rückte mit TLF und LAST aus, daneben waren mehrere Kameraden in Bereitschaft. Nachdem die Bundesstraße für mehrere Stunden komplett gesperrt werden musste, war es eine der wesentlichen Aufgaben der Feuerwehr, die erforderlichen Verkehrsposten zu besetzen, bis nach mehreren Stunden diese Aufgabe von der Landesstraßenverwaltung bzw. der Polizei übernommen werden konnte.

Der Feuerwehreinsatz wurde von Andreas Bischofer umsichtig geleitet. Einsatzende für die FF Reith war um ca. 17 Uhr.

Das Bezirksfeuerwehrkommando führte an diesem Tag Tests für den möglichen Einsatz von Drohnen im Feuerwehrdienst durch. Aus diesem Anlass wurde auch bei diesem Einsatz eine Drohne eingesetzt, um Bilder von der Abbruchstelle aus der Luft zu bekommen.




  

  

Zur Galerie

6.9.2017
Aktuelles

Abschlussübung 2017

Am 6. September 2017 fand die Sommerabschlussübung der FF Reith statt. Übungsannahme war der Brand der Brunn-Kapelle mit mehreren einschlossenen Personen. An der Übung nahmen an die 50 Kameraden mit TLF, LF-B, LAST, KLF Hygna und KLF Naschberg teil.

Neben der Bergung der vier eingeschlossenen Personen wurde ein umfassender Löschangriff durchgeführt. Sämtliche Übungsmaßnahmen in unmittelbarer Nähe zum "Brandobjekt" wurden unter schwerem Atemschutz erledigt.




  

  

Zur Galerie