26.7.2020
Todesanzeigen

Alt-Kamerad Andreas Gschösser verstorben

Wir verabschieden uns von unserem Alt-Kameraden Andreas Gschösser, der am 24.07.2020 im Alter von 84 Jahren verstorben ist. 
Andreas war nach seinem Eintritt im Jahre 1965 fast 30 Jahre lang ein Teil der Freiwilligen Feuerwehr.  

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken erhalten. 



24.7.2020
Aktuelles

Trauerfeier für Alt-Kdt. der FF St.Gertraudi

Am 24.07.2020 nahm eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Reith i.A. an der Trauerfeier für den im März verstorbenen Altkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr St. Gertraudi, Reinhard Hochmuth teil. Eine Teilnahme am Begräbnis war aufgrund der Corona Regelungen nicht möglich gewesen.
Reinhard stellte sein Leben in den Dienst der Feuerwehr, unter anderem durch eine über 20 Jahre lange Funktion als Kommandant.

Wir werden unseren Kameraden in ehrenhafter Erinnerung halten!

18.7.2020
Einsatz

Wohnungsöffnung

Am 18. Juli 2020 wurde die FF Reith um 09:37 Uhr zu einer Wohnungsöffnung alarmiert. Die Feuerwehr rückte umgehend aus und konnte den Einsatz erfolgreich erledigen.



16.7.2020
Todesanzeigen

Altkamerad Josef Rendl verstorben

Wir nehmen Abschied von unserem Kameraden "Weber Josef", der am Dienstag im Kreise seiner Familie friedlich entschlafen ist.

Josef war über viele Jahrzehnte mit viel Fleiß in der Freiwilligen Feuerwehr Reith im Alpbachtal tätig. So war er Gruppenkommandant und auch mit großem Eifer ein Teil des Ordnerdienst bei zahlreichen kirchlichen Veranstaltungen. 

Wir erweisen unserem Kameraden die letzte Ehre beim Begräbnis am Montag, dem 20.07.2020. 

Wir werden ihn in ehrenvoller Erinnerung bewahren. 

 

 



12.7.2020
Aktuelles

Verkehrsdienst bei der 1. Reither Kogel Trophy

Am 12.07.2020 fand die 1. Reither Kogel Trophy, ein Fahrrad-Einzelzeitrennen vom Liftparkplatz zum Nisslhof statt, an dem ca. 250 Radsportler teilnahmen, die zwischen 9.00 Uhr und 13.00 Uhr starteten. Alle Rennteilnehmer zeigten tolle Leistungen. Die unglaubliche Bestzeit lag bei knapp über 18 Minuten.

Die FF Reith übernahm zunächst mit zwei, auf Grund des gegebenen Bedarfs bald aber mit 3 Kameraden den Verkehrsdienst und unterstützte so den Ablauf des Rennens.

Zudem haben 7 Kameraden der FF Reith aktiv am Rennen teilgenommen, die mit lautstarken Anfeuerungsrufen unterstützt wurden.




  

  

Zur Galerie