19.1.2019
Aktuelles

Ankündigung 29. Landesfeuerwehrschirennen

5.12.2018
Einsatz

Brandschutz beim Perchtenlauf

Am 5. Dezember 2018 fand im Ortszentrum Reith der schon traditionelle Perchtenlauf statt. Die Freiwillige Feuerwehr Reith übernahm wieder die Brandschutzaufgaben. Dazu wurden 6 Kameraden mit umfassendem Löschgerät aufgeboten.

Die Veranstaltung verlief sehr diszipliniert. Ein Eingreifen der Feuerwehr war daher nicht erforderlich.




  

Zur Galerie

4.12.2018
Einsatz

Glimmbrand

Am 4. Dezember 2018 wurde die FF Reith telefonisch informiert, dass es bei einem Bauernhof im Zuge von Schnapsbrennarbeiten zu einem Glimmbrand im Bereich des Putztürls beim Kamin gekommen war.

Die FF Reith rückte mit dem Tanklöschfahrzeug aus. Es wurde unverzüglich ein Brandschutz aufgebaut und sodann der Glutstock entfernt. Der Einsatz konnte nach einer Stunde beendet werden.




  

Zur Galerie

1.12.2018
Einsatz

Öleinsatz

Am 1. Dezember 2018 wurde die FF Reith um 12:56 Uhr per Pager zu einem Öleinsatz alarmiert. Die FF Reith rückte mit dem TLF und dem LAST samt Öleinsatz-Container aus.

Es stellte sich heraus, dass am Parkplatz neben dem Matzenpark eine kleine Menge Diesel ausgetreten war. Der ausgetretene Treibstoff wurde mit Ölbindemittel gebunden und entfernt.



14.11.2018
Aktuelles

Besichtigung Hochwasserschutzmodell Unterinntal

Am 14. November 2018 fuhr die FF Reith mit dem Bus nach Innsbruck, um sich auf der Technischen Fakultät der Universtität Innsbruck über die Forschungen zum Hochwasserschutz im Inntal zu informieren. Ein Vertreter des Landes Tirol, Abteilung Wasserwirtschaft, welches die Forschungsarbeiten bei der Universität in Auftrag gegeben hat, und zwei Mitarbeiter der Universität hielten zunächst einen Vortrag, in dem die Rahmenbedingungen für Hochwasserschutz erklärt wurden.

Sodann wurde im Wasserbaulabor das Modell für das Einlaufbauwerk Voldöpp gezeigt und dabei ein Hochwasserereignis simuliert. Nachdem dieses Modell die Gegebenheiten in der Natur im Maßstab 1:35 darstellt, handelt es sich um ein sehr großes Versuchsmodell.

Dank der ausführlichen Erklärungen durch die anwesenden Vertreter von Uni und Wasserwirtschaft konnten die zahlreich teilnehmenden Feuerwehrmänner einen guten Einblick in die durchaus schwierige Thematik des Hochwasserschutzes im Inntal gewinnen.




  

  

Zur Galerie