23.1.2016
Todesanzeigen

Kamerad Andreas Thumer verstorben

Die Kameraden der Feuerwehr Reith trauern um Andreas Thumer, Altbauer beim Hochmuth, welcher am 22. Jänner 2016 im 88. Lebensjahr verstorben ist. Andreas Thumer war ein Gründungsmitglied des Löschzuges in der Hygna.

Das Begräbnis fand am 26. Jänner in der Pfarrkirche in Reith statt.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.



22.1.2016
Aktuelles

Netter Rodelabend

Am Abend des 22. Jänner 2016 lud die FF Reith zum Rodelabend. Zu Fuß wurde vom Gerätehaus Reith bzw. vom Gerätehaus Hygna zum Zulehen-Hof gewandert. Dort erwartete die Rodelbegeisterten eine zünftige Jause. Nach einem netten kameradschaftlichen Abend wurde bei perfekten Rodelbedingungen (gute Schneelage, Mondschein) ins Tal gerodelt.




  

  

Zur Galerie

17.1.2016
Einsatz

Täuschungsalarm im Altersheim

Am 17. Jänner 2016 wurde die FF Reith um 05:50 Uhr mittels Pager-Sammelruf zu einem Brandmeldealarm im Altersheim gerufen.

Das Tanklöschfahrzeug rückte umgehend aus. Es stellte sich rasch heraus, dass es sich um einen Täuschungsalarm gehandelt hat, sodass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war. Nach der Kontrolle durch das Kommando konnte wieder gleich in das Gerätehaus eingerückt werden.

7.1.2016
Einsatz

Verkehrsunfall auf der L 5 - Alpbacher Landesstraße

Am Abend des 7. Jänner 2016 geriet ein Auto auf der Alpbacher Landesstraße L 5 beim km 5,0 über die Fahrbahn hinaus und stürzte in Richtung des Flusses Alpbach.

Die FF Reith wurde von der Leitstelle um 22:56 per Pager alarmiert und rückte mit dem Tanklöschfahrzeug aus, um die Fahrzeugbergung, die von einem Abschleppdienst durchgeführt wurde, durch Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle zu unterstützen.




  

Zur Galerie

2.1.2016
Einsatz

Fahrzeugbrand in St. Gertraudi

Am 2. Jänner 2016 wurde die FF Reith zum ersten Einsatz im neuen Jahr gerufen. Um 22.19 Uhr alarmierte die Leitstelle Tirol die FF Reith per TLF-Pager-Schleife gemeinsam mit der FF St. Gertraudi zu einem im Motorraum brennenden Fahrzeug, welches in St. Gertraudi neben einem Haus bei der Bundesstraße geparkt war.

Die FF Reith rückte mit vollbesetztem Tanklöschfahrzeug aus. Weitere Kameraden waren in Bereitschaft. Zur Unterstützung der FF St. Gertraudi wurde unter schwerem Atemschutz ein Löschangriff mit einem Hochdruckstrahlrohr durchgeführt, wobei dem Löschwasser Schaummittel zugemischt wurde. Nach einem kurzen Einsatz konnte wieder bald in das Gerätehaus eingerückt werden. 




  

  

Zur Galerie